Projektdefinition

Zielformulierung von Projekten im Rahmen der schulisch-medientechnischen Ausbildung

Die Schüler/innen planen im Team den Herstellungsprozess für Medienprodukte, wobei sie ihre fachrichtungsspezifischen Erfahrungen einbringen. Sie stellen Daten her, übertragen diese, fertigen Endprodukte an und präsentieren sie. Sie erleben den Wert von Teamarbeit und verständigen sich über Begrifflichkeiten, Verfahren, Aufgabenteilung und Termine. Sie sollen Kritikfähigkeit lernen, Strategien zur Konfliktlösung anwenden und das Arbeitsergebnis als Gesamtleistung beurteilen.

Projektinhalte sind dabei:

  • Konzeption
  • Planung
  • Arbeitsvorbereitung
  • Einzel- und Teamarbeit
  • Konfliktlösungsstrategien
  • Fachsprache
  • Englischsprachige Fachbegriffe
  • Konsensfähigkeit
  • Präsentation
  • Ökonomie
  • Ökologie


Zielsetzung der Projekte im Berufsfeld Medientechnik

Die Rahmenlehrpläne zur schulischen Ausbildung von Mediengestalter/innen und Drucker/innen sehen die Durchführung eines handlungsorientierten, produktbezogenen Projektes vor, welches im Berufsfeld Medientechnik der BBS Cuxhaven im dritten Ausbildungsjahr einen zeitlichen Rahmen von etwa vier Wochen – jeweils über den Jahreswechsel – einnimmt.

Ein wichtiger Ansatzpunkt der Projekte ist die sog. ‚Schlüsselqualifizierung’ der Auszubildenden. Diese Handlungskompetenz beinhaltet die Dimensionen von Fach-, Personal- und Sozialkompetenz. Im Rahmen der Projekte soll hierbei neben der Sozialkompetenz insbesondere die Fachkompetenz gefördert werden.

Die Auszubildenden sollen hinsichtlich ihrer Bereitschaft und Fähigkeit qualifiziert werden, auf der Grundlage fachlichen Wissens und Könnens Aufgaben zu bearbeiten und Probleme zielorientiert, sachgerecht, methodengeleitet und selbständig zu lösen. Die Beurteilung der Ergebnisse und des eigenen Arbeitsverhaltens und -einsatzes bildet dann den Abschluss des Projektes.

Mit Sozialkompetenz wird in unserem Berufsfeld die Bereitschaft und Fähigkeit verstanden, sich mit anderen rational und verantwortungsbewusst auseinander zu setzen und zu verständigen. Hierzu gehört insbesondere auch die Entwicklung sozialer Verantwortung und Solidarität. Sie umfasst personale Eigenschaften wie Selbständigkeit, Kritikfähigkeit, Selbstvertrauen, Zuverlässigkeit, Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein.